Wie man ein Erklärvideo-Skript (Drehbuch) schreibt, das konvertiert

Es gibt nichts, was Menschen heute mehr lieben als Videos.

Tatsächlich sehen sich 85 % aller Internetnutzer in den USA Videos an, sie generieren 66 % mehr qualifizierte Leads und haben die höchste Klickrate aller Inhaltsformen.

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie ein Videoskript für drei Haupttypen von Videos schreiben können: Erklärvideos, Marketingvideos und YouTube-Videos.

Aber zuerst wollen wir sehen, warum sie gar nicht so unterschiedlich sind, wie Sie denken.

Sind YouTube-, Marketing- und Erklärvideos ein und dasselbe?

Sie erfüllen das gleiche Ziel, ja.

Ein YouTube-Video bezeichnet einfach die Plattform, auf der das Video veröffentlicht wird. Ein Erklärvideo ist nur eine Art von Video, und die Tatsache, dass Sie es verwenden, um neue Kunden für Ihr Unternehmen zu gewinnen und die Produktbekanntheit herzustellen, macht es zu einem Marketingvideo.

Einfach ausgedrückt: Wenn Sie Ihr Unternehmen vermarkten möchten, können Sie ein Erklärvideo erstellen und es auf YouTube veröffentlichen.

Die Vorlage für das Videoskript, die wir erstellen werden, hängt hauptsächlich von der Art des Videos und der Zielgruppe ab, für die Sie es erstellen wollen.

Alles andere ist reine Logistik.

Warum sind Erklärvideos so erfolgreich?

Es ist keine Überraschung, dass Erklärvideos die Konversionsraten um bis zu 144 % steigern.

Die heutige Generation von Verbrauchern will Informationen, und sie wollen sie sofort.

Niemand möchte sich die Mühe machen, eine dreiseitige Liste von Funktionen durchzulesen, wenn er denselben Inhalt in einem 2-minütigen Video konsumieren könnte. Fesselnde Illustrationen inklusive.

Neben der Zeitersparnis, die Ihre Leads zu schätzen wissen werden, ermöglichen Erklärvideos potenziellen Kunden auch, sich in die Lage des Nutzers Ihres Produkts zu versetzen.

Da sie sich bereits beim Betrachten des Videos mit der Rolle identifizieren, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie tatsächlich durchklicken und sich anmelden.

Laut der WyzOwl-Studie von 2016 heben Erklärvideos auch das Gefühl für den Produktwert und verbessern das Verständnis für das Produkt in 93 % der Fälle.

Und nur weil es sich um ein Marketingvideo handelt, heißt das nicht, dass Leads und Nutzer es nicht mit ihren Freunden teilen würden. Satte 76 % von ihnen sagen, sie würden es tun – wenn es unterhaltsam ist.

Dieses Video ist so unterhaltsam, dass sogar Großmütter, die keine Klingen brauchen, es geteilt haben.

Schließlich sollten Sie Ihr Erklärvideo zwar auf Ihrer Website veröffentlichen, aber wenn Sie es auf YouTube veröffentlichen, erreichen Sie damit Milliarden von Menschen. Immerhin ist es die zweitgrößte Suchmaschine mit über 1,5 Mrd. Nutzern monatlich.

Wie lautet also die Zauberformel, um all diese Vorteile zu nutzen, und für welche Art von Videos gilt sie?

Wie man ein Erklärvideo-Skript (Drehbuch) schreibt

Bevor wir in die Tiefe gehen, ist es wichtig zu verstehen, dass nicht alle Videos gleich sind. In der Tat gibt es mehrere Arten von Erklärvideos.

Arten von Erklärvideos

Bevor es ans Eingemachte geht, werfen wir einen Blick auf die vier Arten von Erklärvideos, die Sie erstellen können:

  • Animiertes Erklärvideo
  • Live-Action-Erklärvideo
  • Whiteboard-Erklärvideo
  • Screencast-Erklärvideo

Um ein erfolgreiches Video-Skript zu schreiben, müssen Sie sich zunächst entscheiden, welche Art von Video Sie erstellen möchten.

Arten von Erklärvideos: Wie man ein Skript für ein Erklärvideo schreibt

In einem animierten Erklärvideo konzentrieren Sie sich zum Beispiel auf die Geschichte der Verwendung des Produkts. In Live-Action vermitteln Sie das Erlebnis oder sprechen Ihr Publikum direkt an.

Das Whiteboard wird etwas formeller sein, und im Screencast-Erklärvideo zeigen Sie den Nutzern, wie es aussieht, wenn sie das Produkt verwenden.

Auf die Feinheiten gehen wir später ein, aber zuerst wollen wir uns auf den 4-Schritte-Prozess zur Erstellung eines Videoskripts für Ihr nächstes Erklärvideo konzentrieren.

Ein Video-Skript in 4 Schritten schreiben

Schritt 1. Definieren Sie das Problem

Videos sind großartig, weil sie es einfach halten. Und nichts ist so einfach, wie zu verstehen, womit Ihre potenziellen Kunden zu kämpfen haben, und dies in dem Video zu zeigen.

Wenn Sie z. B. Marketing-Software verkaufen, haben Ihre Kunden vielleicht damit zu kämpfen, Datensilos zu durchbrechen.

Die ersten 10 Sekunden Ihres Videos sollten der Feststellung dieses Problems gewidmet sein. Andernfalls riskieren Sie, ihre Aufmerksamkeit zu verlieren.

Schauen Sie sich an, wie MedMart das macht:

Wenn Sie Animations- oder Live-Action-Videos verwenden, präsentieren Sie eine Kundenpersona, mit der sich potenzielle Kunden identifizieren können.

Wenn Ihre Kunden Kleinunternehmer sind, zeigen Sie ihnen einen Kleinunternehmer, der genau wie sie ist. Wenn sie Vermarkter sind, zeigen Sie ihnen einen Vermarkter wie sie. Erstellen Sie eine Person, mit der sie sich persönlich identifizieren können, und zeigen Sie dann, dass Sie ihr Held sind.

Wenn Sie ein Whiteboard oder ein Screencast-Erklärvideo verwenden, stellen Sie die Problemstellung dar.

Entscheiden Sie auch, welche Art von Ton Sie verwenden werden, und fügen Sie Emotionen hinzu.

Möchten Sie, dass die Zuschauer in einer neugierigen Stimmung sind, in einer entschlossenen Stimmung, möchten Sie sie zum Lachen bringen?

Stellen Sie sicher, dass Sie auch die Art von Sprache verwenden, die Ihr Publikum benutzt. Vermeiden Sie komplizierte Begriffe, wenn Ihr Publikum nicht mit ihnen vertraut ist.

Die Sprache, für die Sie sich entscheiden, wird sich auf den Rest Ihres Videos auswirken.

Es ist eine gute Idee, zu diesem Zweck Buyer Personas zu erstellen.

Sie helfen Ihnen, für das Video wichtige Fragen zu beantworten, wie z. B.:

  • Warum ist das wichtig?
  • Welchen Wert bietet es für das Leben der Kunden?
  • Was ist mein Ziel?

Normalerweise verwenden Marketer und Geschäftsinhaber Erklärvideos, um neue Verkäufe anzukurbeln, aber Sie können sie auch verwenden, um das Produktwissen zu verbessern und den Lebenszeitwert Ihrer bestehenden Kunden zu erhöhen.

Seien Sie sich über Ihre Ziele im Klaren, bevor Sie mit dem Schreiben des Skripts beginnen, damit Sie das Messaging besser gestalten können.

Schritt 2. Zeigen Sie die Lösung in Ihrem Erklärvideo

Jetzt, wo Ihr Kunde sagt: „Genau so geht es mir! Das ist es, womit ich kämpfe!“, ist es an der Zeit, ihm zu sagen, was ihm helfen wird.

Wenn Sie die Aufmerksamkeit des Kunden auf Ihrem Video halten wollen, erzählen Sie ihm nicht sofort, wie Ihr Produkt funktioniert. Necken Sie sie stattdessen mit der Idee des Produkts und zeigen Sie das Danach.

Zeigen Sie ihnen, wie die Persona aufgeblüht ist, nachdem sie Ihr Produkt kennengelernt hat.

Dies ist der kathartische Teil des Videos, und er ist ein starker Konversionsverstärker.

Nachdem Ihre Kunden das Problem der Persona im Video gesehen und nachempfunden haben, erleben sie eine Menge Emotionen.

Was Sie jetzt tun müssen, ist, ihnen den Abschluss zu geben, das Happy End, nach dem sich jeder sehnt.

AirBnB zum Beispiel nimmt die Kunden allein mit verlockenden Bildern und Voiceover auf eine ganze Reise mit:

Machen Sie es nicht zu lang; schon effektiv eingesetzte 10 Sekunden, die emotional aufgeladen sind, können viel dazu beitragen, die richtige Grundlage für die Produkterklärung zu schaffen.

Ein guter Trick ist, an dieser Stelle die Musik und die Kulisse zu wechseln. Wenn Sie vorher eine gedämpfte Farbpalette und leise Musik verwendet haben, wechseln Sie zu hellen Farben und einer peppigen Melodie.

Zeigen Sie die Verwandlung.

Und dann ist es Zeit für…

Schritt 3. Zeigen Sie ihnen, wie Ihr Produkt hilft

An diesem Punkt hat Ihr Publikum einen Bezug zu dem Problem hergestellt, eine Katharsis erlebt und kann es kaum erwarten zu sehen, wie Ihr Produkt bei der Lösung des Problems hilft.

Dieser Teil des Videos zeigt ihnen, wie Ihr Produkt hilft.

Nehmen Sie sich für diesen Teil eine ganze Minute Zeit.

Zeigen Sie, wie die Figur die Funktionen Ihres Produkts verwendet hat, um bestimmte Probleme zu lösen. Wie haben sie zur endgültigen Lösung beigetragen?

Schauen Sie sich das Beispiel von Mint an:

Stellen Sie sicher, dass Sie alle Fragen und Einwände beantworten, die ein Zuschauer zu Ihrem Produkt haben könnte.

Verwenden Sie kurze und einfache Sätze, um die besten Funktionen hervorzuheben. Zeigen Sie dann im Laufe des Videos immer wieder die Auswirkungen der Funktionen. Das bloße Aufzählen der Fakten ist in Ordnung, aber nichts ist so wirkungsvoll, wie die tatsächliche Veränderung zu sehen.

In diesem Stadium sollten Sie auch den Arbeitsablauf zeigen.

Wie funktioniert die Nutzung Ihres Produkts eigentlich, logistisch gesehen? Müssen die Kunden eine Fülle von Schritten durchlaufen, oder ist alles einfach per Knopfdruck verfügbar?

Zeigen Sie den Prozess und zeigen Sie, dass sie nicht nur Ergebnisse zu erwarten haben, sondern jeden Schritt der Benutzererfahrung mit Ihrem Produkt.

Dies ist besonders wichtig, wenn Sie ein Screencast-Erklärvideo machen. Wenn Sie ein Whiteboard-Video machen, können Sie auch eine nummerierte Liste erstellen, die die Schritte des Prozesses zeigt.

Erstellen Sie Videos, die Menschen inspirieren.

Unvergessliche digitale Erlebnisse für mehr Resultate in Vertrieb, Marketing, Support und Schulung.
Profitieren Sie von unserer Erfahrung aus 15-Jahren und 4000 Projekten für viele große Marken.
Frustfreie Videoproduktion, so einfach wie nie. So geht der EVA Prozess.

Schritt 4. Aufruf zur Aktion

Sobald Sie Ihr Publikum auf die Reise seines Lebens mitgenommen haben, ist es an der Zeit, die Dinge abzuschließen.

Ihr CTA sollte kurz, aber effektiv sein. Wiederholen Sie das Problem und die Lösung, und fordern Sie die Zuschauer auf, die gewünschte Aktion auszuführen.

Wenn Sie das Video auf YouTube veröffentlichen, fügen Sie am Ende eine Anmerkung von Ihrer Konsole ein, um sie auf die Landing Page weiterzuleiten.

Diese Struktur ist einfach, aber effektiv.

Checkliste für Videoskripte (mit Beispielen)


Hier ist eine schnelle Checkliste, die Sie verwenden können:

1) Recherchieren Sie Ihre Zielgruppe und bestimmen Sie Ihre Ziele

Nehmen wir an, Sie verkaufen E-Mail-Marketing-Software und Ihre Zielgruppe sind Kleinunternehmer, die sich nicht mit Technik auskennen.

Ihre Haupteinwände wären ihr Budget und die Benutzerfreundlichkeit Ihrer Software. Ihr Hauptziel ist es, mehr Kunden zu erreichen und sie zu Wiederholungskäufern zu machen.

Ihr Ziel könnte das Onboarding neuer Kunden sein, die Inhaber kleiner Unternehmen sind. Das heißt, Sie sollten komplexe Begriffe vermeiden und sich auf die Ziele konzentrieren. „Eine höhere Öffnungsrate“ wird zu „Mehr Menschen öffnen Ihre E-Mails“.

2) Präsentieren Sie eine Charakter-Persona und das Problem

Wenn Sie ein animiertes Erklärvideo erstellen, präsentieren Sie eine Charakter-Persona, mit der sich Ihr Publikum identifizieren kann. Zeigen Sie die Persona, die mit den gleichen Dingen zu kämpfen hat.

Lassen Sie uns mit unserem vorherigen Beispiel für ein kleines Unternehmen fortfahren. Sie können einen Kleinunternehmer zeigen, der hinter seinem Schreibtisch wartet, aber es kommt niemand durch die Türen.

Im Drehbuch würde Ihre Zeile etwa so lauten: „Die Figur sitzt hinter einem Schreibtisch und schaut auf die Tür.“ Wenn Sie ein Voiceover verwenden, sollten Sie einen Satz schreiben, den der Sprecher lesen soll.

Wenn Sie das schreiben, achten Sie darauf, dass Sie sich an einfache Sätze halten, die leicht zu lesen und zu verstehen sind und den Fluss des Videos nicht unterbrechen. Sie wollen, dass es in Bewegung bleibt und nicht die gesamte E-Mail-Marketing-Theorie erklären.

Sie können ein effektives Video auch ohne einen Charakter erstellen, indem Sie einfach das Publikum ansprechen.

3) Zeigen Sie die Lösung

Um die Lösung herum sollte eine Fanfare ertönen. Der Himmel sollte sich aufhellen, und Ihr Kleinunternehmer sollte vor Freude aufspringen. Ein einziger Klick füllte ihr kleines Büro und sie begrüßen Dutzende von potenziellen Kunden.

Alle sind fröhlich und alles ist perfekt. Und warum? Wegen Ihres Produkts.

Ein Beispiel-Videoskript könnte dies so formulieren: „Es klingelt an der Tür. Der Postbote übergibt dem Besitzer unser Produkt. Sie klicken es an und plötzlich kommen Kunden durch die Tür. Sie nicken, reden und lächeln. Nahaufnahme. Der Besitzer lächelt.“

Auch hier sollte das Voiceover der gleichen Argumentation folgen.

4) Zeigen Sie, wie die Lösung funktioniert

Es ist an der Zeit, den Geschäftsinhaber sich um seine Kunden kümmern zu lassen, und wir gehen in der Zeit zurück, um dem Publikum zu zeigen, wie sie es geschafft haben, alles mit Ihrem Produkt zu lösen.

Was haben sie nach dem ersten Klick (oder einer anderen produktrelevanten Aktion) getan? Was ist passiert?

Wenn Sie E-Mail-Marketing-Software verkaufen, haben sie ihre Abonnenteninformationen hinzugefügt und mit Tags versehen, die den Kanal angeben, von dem sie kamen, um die Segmentierung zu verbessern?

Heck, Sie könnten sogar Socken verkaufen. Wie hat die Persona ihre Füße warm gehalten? Lassen Sie Ihre Persona in einem Regenschauer laufen und zeigen Sie dann eine Nahaufnahme, die die Wärmedämmschichten in den Socken zeigt.

Ein Beispielskript würde lauten: „Das Mädchen geht in einem Regenschauer. Sie umklammert ihren Regenschirm und dann – tritt sie in eine Pfütze. Die Musik ändert sich. Sie lächelt. Wir schauen auf ihre gesockten Füße unter den Schuhen und stellen fest – sie sind nicht nass. Nahaufnahme. Grafik zeigt die Schichten der Wärmedämmung. Zurück zu dem glücklichen Gesicht.“

5) Call-To-Action (CTA)

Machen Sie Ihren CTA kurz und bündig – genau so, wie Menschen es mögen.

Verbinden Sie das Problem, das Sie lösen wollen, mit dem CTA. Hier ist ein großartiges Beispiel für die Verwendung eines CTA, der die Betrachter dazu ermutigt, die gewünschte Aktion auszuführen.

6) Fügen Sie Voiceover und Musik hinzu

Musik ist immer eine gute Idee, ebenso wie ein Voiceover, das einen Hauch von Persönlichkeit in das Video bringt.

7) Hochladen, annotieren und SEO

Wenn Sie Ihr Video auf YouTube hochladen, stellen Sie sicher, dass Sie es mit Kommentaren versehen, um auf Ihre Landing Page zu verlinken. Fügen Sie die richtigen Schlüsselwörter in die Beschreibung und das Transkript ein, um die Sichtbarkeit zu verbessern.

Und schließlich drücken Sie auf „Veröffentlichen“.

Fazit

Ein Bild mag mehr als tausend Worte sagen, aber ein Video ist ein ganzes Buch wert.

Wenn Sie möchten, dass Ihre Kunden den Wert Ihres Produkts nicht nur für ihr Geschäft, sondern auch für ihr Leben verstehen, sollten Sie sich für ein Video entscheiden.

Es kann alles sagen, was Sie nie in Worte fassen konnten.

Kommentar verfassen

Scroll to Top