Techniken für verkauf-starke Videos – 5 Beispiele

Um wahrgenommen zu werden, müssen Sie Ihre Zielgruppe effektiv ansprechen können. Im Internet hilft Ihnen Internetmarketing. Jede Minute werden auf YouTube hunderte Stunden Video-Contents hochgeladen. Um herauszustechen und wahrgenommen zu werden, ist Video-Optimierung ein Muss. 
In diesem Artikel erzählen wir Ihnen, welche 5 psychologische Techniken für verkauf-starke Videos Sie beachten sollen, wenn Sie im Internet wahrgenommen werden möchten.

Primacy-Recency-Effekt

Dieser Effekt beschreibt ein kognitives Phänomen. In einer Serie der Inhalte erinnern sich Menschen am besten an die ersten und die letzten. Die mittleren Inhalte werden am schlechtesten wahrgenommen. 

Dieses Phänomen hat einen wesentlichen Einfluss darauf, wie Sie Ihre Videos strukturieren sollten. Sie sollten mit etwas anfangen, was die Aufmerksamkeit der Zuschauer hinzieht und mit einem ausdrucksstarken und unvergesslichen Message endet. Während Ihres Videos sollten Sie Ihre Botschaft auf unterschiedliche Arten wiederholen, damit die Zuschauer diese verinnerlichen können. 

Um die Zuschauer oder potenzielle Kunden von Ihrer Idee oder Produkt zu überzeugen, müssen Sie einen emotionalen Mehrwert schaffen und diesen über Ihr Video vermitteln. So können die Zuschauer einen emotionalen Bezug zu Ihrer Marke bilden. 

Durch eine neulich erschienene Umfrage von Google wurde herausgefunden, was die Nutzer*innen motiviert ein Video anzuschauen.

  • Das Video vermitteln neue Informationen
  • Es inspiriert mich 
  • Es gibt mir die Möglichkeit, meine persönlichen Interessen zu vertiefen 
  • Es begeistert mich 

Das sind vier wichtige Punkte, die Sie beachten sollten, wenn Sie verkauf-starke Videos gestalten möchten.

Der Autorität-Bias: Experten machen mehr Umsatz

Der Autorität-Bias ist die Neigung der Menschen einer Autoritätsperson mehr Glauben zu schenken und mehr von ihrer Meinung beeinflusst zu werden. Zum Beispiel werden im Marketing und Werbung solche Phrasen eingesetzt: „Empfohlen von Ärzte aus dem deutschen Ärzteverband …“, oder „Neun von zehn Experten empfehlen Produkt XY“. 

Nutzen Sie die Neigung der Menschen, der Autorität und Expertise mehr Glauben zu schenken. Nutzen Sie die Aussagen der Experten in Ihren Werbevideos. Wenn Ihr Produkt schon mal im Fernsehen oder auf einer Blog-Seite erwähnt wurde, zeigen Sie das Ihren Kunden. Wenn Sie jahrelange Erfahrung haben, teilen Sie es auch mit. Ihre treuen und neuen Kunden werden mehr Vertrauen Ihrem Unternehmen gegenüber entwickeln und mehr Verkäufe generieren. 

Der Framing-Effekt

Bei dem Framing-Effekt handelt es sich, um die kognitive Verzerrung positiven Inhalten mehr Vertrauen zu schenken. Dabei geht es mehr um die Formulierung der Information als um die eigentlichen Inhalte. Für die Gestaltung Ihres Marketingvideos sollten Sie vermeiden, negative Formulierungen zu verwenden. Präsentieren Sie Ihr Produkt von den besten Seiten, erzählen Sie über die Funktion und Vorteile. Die Formulierung hat einen maßgeblichen Einfluss darauf, wie Ihr Produkt oder die Leistung von potenziellen Kunden wahrgenommen wird. 

Probieren Sie, negative Inhalte positiv darzustellen. Zum Beispiel:

  • „Nicht verfügbar“ wird zu „bald lieferbar“ 
  • „Nicht zögern“ wird zu „nutzen Sie die Chance“
Social Proofs

Dieses Phänomen beschreibt die Tendenz der Menschen, gewisse Verhalten nachzuahmen, um diese später in gewissen sozialen Situationen zu verwenden. Das erste Mal wurde der Begriff „Social Proofs“ im Jahr 1984 von dem Psychologen Robert Cialdini verwendet.

Im Marketing und im E-Commerce können daher die Erfahrungen Ihrer bestehenden Kunden die Entscheidungen der potenziellen Kunden beeinflussen. Wie beim Einkaufen achten Kunden auf die Bewertungen und Empfehlungen anderer Konsumenten. Wenn die potenziellen Kunden bemerken, dass das Produkt weiterempfohlen wird, entscheiden Sie sich auch für den Kauf.

In Ihren Marketingvideos können Sie durch die Bewertungen, die Kaufentscheidungen der Kunden positiv beeinflussen. Zeigen Sie zufriedene Kommentare und präsentieren Sie Fallstudien, wie Ihre Kunden das Produkt genutzt haben. Animieren Sie Ihre Zielgruppe aktiv das Produkt oder Dienstleistung zu bewerten und teilen Sie in Ihrem Video oder in einem Blog-Beitrag die positiven Erfahrungen, die Ihre Kundschaft gemacht hat. Noch ein hilfreiches Beispiel, welche Techniken für verkauf-starke Videos Sie verwenden können.

Der Gaze-Cueing-Effekt 

Diesen Effekt kann man auch als „Hinschauer-Effekt“ beschreiben. Menschen tendieren automatisch der Blickrichtung einer anderen Person zu folgen.

Zum Beispiel folgt bei einem Wetterbericht die Blickrichtung der Zuschauer, dem des Wetterreporters.

Setzen Sie diesen Effekt auch in Ihren Marketingvideos ein. Mithilfe der Protagonisten oder Protagonistinnen richten Sie den Blick der Zuschauer auf die Produkte oder Dienstleistungen, die Sie vorstellen. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie Ihre Zuschauer zu aktiver Handlung motivieren wollen. 

Fazit: Techniken für verkauf-starke Videos

Das Verständnis für den psychologischen Effekt gewisser Handlungen erlaubt Ihnen, Ihre Marketingvideos attraktiver für die Zuschauer zu gestalten.

Um Ihr Produkt besonders erfolgreich zu präsentieren, brauchen Sie nur Ihre Zielgruppe gut zu kennen und ein bisschen Verständnis für die einfache Verhaltenspsychologie.

Kommentar verfassen

Scroll to Top