Erklärvideo zur Mitarbeitergewinnung / Recruiting für Berufe in der Sozial- & Gesundheits-Wirtschaft

Erklärvideo zur Mitarbeitergewinnung / Recruiting für Berufe in der Sozial- & Gesundheits-Wirtschaft

Sozialwirtschaft

Schlagwort:

Mitarbeitende in der Sozialwirtschaft leisten Positives für die Gesellschaft und können sich selbst verwirklichen

Problem:

Viel zu wenig bekannt ist, dass es in der Sozialwirtschaft Bedarf für die verschiedensten Berufe gibt und sie neben guter Entlohnung hohe Aufstiegs-, Entwicklungs- und Karrierechancen bietet.

Ziel:

Die wirtschaftlich bedeutende Branche der Sozialwirtschaft soll als attraktiver Arbeitgeber ins Bewusstsein gerückt werden. Sie hält die Gesellschaft zusammen und ist überall spürbar. Aufgrund der demografischen Entwicklung ist sie ebenso wachstumsstark wie krisensicher – attraktiv für Menschen jeden Alters, auch für Quereinsteiger und Quereinsteigerinnen.

Lösung:

Ein für das Land Thüringen produzierter Erklärfilm zeigt anhand zahlreicher Beispiele, welche vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten die Sozialwirtschaft bietet, auch in Tätigkeitsfeldern, die gewöhnlich nicht mit dem sozialen Sektor in Verbindung gebracht werden. Gemeinsam ist ihnen, dass die Arbeit ganzheitlich und sinnstiftend ist. Dank des Films stieg die Nachfrage nach Mitarbeit in der Sozialwirtschaft in Thüringen signifikant an.

Sprechertext:

Vier Generationen umfasst die Thüringer Großfamilie Wagner und alle haben sie, auf die eine oder andere Weise, mit der Sozialwirtschaft zu tun. Schauen wir einmal nach, wo uns der starke und spürbare Kitt von Familie und Gesellschaft überall begegnet.

Die kleinste Tochter wird jeden Tag in den Kindergarten gebracht, der halbwüchsige Sohn besucht eine freie Schule. Die älteste Tochter studiert im dualen Studium, besitzt aber schon jetzt die sichere Aussicht auf eine Leitungsposition in einem Kinderhaus. Der Vater, Betriebswirtschaftler von Beruf, hat eine sinnstiftende Anstellung in der Sozialwirtschaft gefunden, wo er direkte und ehrliche Rückmeldung zu seiner Arbeit bekommt. Großvater, früher Fernfahrer, arbeitet nun im Fahrdienst für Menschen mit Behinderungen, und Großmutter leitet ehrenamtlich eine Kreativgruppe in einem Seniorenheim. Der greise Urgroßvater schließlich bekommt jeden Tag Besuch von einem Pflegedienst.

Die Sozialwirtschaft ist eine wirtschaftlich bedeutende Branche. Sie hält die Gesellschaft zusammen und ist überall spürbar. Aufgrund der demografischen Entwicklung ist sie ebenso wachstumsstark wie krisensicher – attraktiv für Menschen jeden Alters, auch für Quereinsteiger und Quereinsteigerinnen. Sie bietet neben guter Entlohnung hohe Aufstiegs-, Entwicklungs- und Karrierechancen. So wie Familie Wagner, die sich haupt- und ehrenamtlich in der Sozialwirtschaft betätigt, entscheiden sich auch viele andere Menschen für die Sozialwirtschaft. Dabei werden auch Berufe in Tätigkeitsfeldern gebraucht, die gewöhnlich nicht mit dem sozialen Sektor in Verbindung gebracht werden – Handwerker, IT-Spezialisten und Buchhalter, Betriebswirte, Hausmeister, Marketingfachleute und Manager, um nur einige zu nennen. Sie alle sind in der Sozialwirtschaft willkommen.

Ausschlaggebend ist: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt. Die Arbeit ist ganzheitlich und sinnstiftend. Sie lebt vom Engagement der Mitarbeitenden, weil diese einen Sinn darin erkennen, Positives für die Gesellschaft zu leisten und sich darin selbst verwirklichen können. In der Sozialwirtschaft machen Menschen Unternehmen. Deshalb ist die Stärkung der Mitarbeitenden auch zugleich die Stärkung der Sozialwirtschaft selbst, des gesellschaftlichen Zusammenhalts und Thüringens. Entdecken auch Sie die vielfältigen Möglichkeiten und werden Sie Teil einer spannenden Branche.

Kommentar verfassen

Scroll to Top